Corinna Werwigk-Hertneck, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Erbrecht, Fachanwältin für Familienrecht - Stuttgart

Corinna Werwigk-Hertneck

Rechtsanwältin, Partnerin
Fachanwältin für Erbrecht, Fachanwältin für Familienrecht
Justizministerin a.D.

Königstraße 52
70173 Stuttgart, Deutschland
Download Visitenkarte

T +49 711 222901-48
F +49 711 222901-78
E info@anwalt-stuttgart.de


Schwerpunkte

Corinna Werwigk-Hertneck ist seit über 30 Jahren als Anwältin im Erbrecht und Familienrecht tätig. Sie hat besondere Expertise im Ehescheidungs-, Unterhalts- und Sorgerecht. Sie berät und vertritt Ehegatten, Lebenspartner und Angehörige von Patchwork-Familien sowohl in familienrechtlichen Fragen als auch in allen erbrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere bei der Gestaltung letztwilliger Verfügungen und bei streitigen Erbauseinandersetzungen.

Werdegang

Ihr Studium der Rechtswissenschaften absolvierte Corinna Werwigk-Hertneck in Kiel und Tübingen. Sie ist seit 1981 als Rechtsanwältin in Stuttgart zugelassen. 1987 trat sie in die von ihrem Vater Hilmar Hertneck gegründete Anwaltskanzlei in der Stuttgarter Stadtmitte ein. Von 2002 bis 2004 war sie Justizministerin und Ausländerbeauftragte des Landes Baden-Württemberg. Corinna Werwigk-Hertneck war von 2003 bis 2013 Vorsitzende des Bundesfachausschusses Innen und Recht der Freien Demokraten (FDP).

Download Lebenslauf

Mitgliedschaften

Vorträge

  • „Familienmediation“, Liberaler Rechtstag der FDP-Fraktion des baden-württembergischen Landtags, Dezember 2000
  • „Zwangsheirat“, Frühjahrstagung der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST), Heidelberg, Januar 2001
  • „Menschenrechte wahren – Eine Herausforderung für das Zusammenleben in einer Einwanderungsgesellschaft“, Projekttag des Deutschen Richterbundes, OLG Stuttgart, Dezember 2003
  • „Anonyme Geburt“, Veranstaltung mit Bischof Fürst, Haus der Diözese, Stuttgart, Dezember 2003
  • „Gesetz gegen häusliche Gewalt“, Koordinierungsstelle des Freiburger Interventionsprojektes gegen häusliche Gewalt (FRIG), Freiburg/Breisgau, März 2004
  • „Zukunft der Rechtsberatung in Deutschland – Die Reform des Rechtsberatungsgesetzes“, Landesvertretung Baden-Württemberg, Berlin, Mai 2004
  • „Betreuungsrecht“, BW Bank, Mannheim, Juni 2004
  • „Muss ich ein Testament machen? Was kann ich vorher regeln?“ Liberale Frauen, Stuttgart, April 2005
  • „Patientenverfügung: Für den Ernstfall vorsorgen“, Friedrich-Naumann-Stiftung, Stuttgart, November 2005
  • „Mediation - Wege aus der Krise“, Hospitalhof, Stuttgart, Oktober 2005
  • „Rund ums Geld – Entspannt in die Zukunft blicken - Vorsorgeregelungen“, BW Bank, Vortragsreihe, Stuttgart und Umgebung, seit 2006
  • „Erben und Vererben“, Paul-Gerhardt-Forum, Stuttgart November 2009
  • „Was bleibt, wenn wir gehen: Das Testament und Fehler, die es zu vermeiden gilt“, Evangelische Gesellschaft, Stuttgart, März 2007 und September 2011

Publikationen

  • Werwigk-Hertneck, „Heimliche“ Vaterschaftstests, Zeitschrift für Biopolitik, 2004, 249 ff.
  • Werwigk-Hertneck/Mauch, Auf dem Weg zu einem Europäischen Familiengesetzbuch, FamRZ 2004, 574 ff.

WERWIGK & PARTNER RECHTSANWÄLTE mbB, Königstraße 52, 70173 Stuttgart - 0711 222901-0